September 2015

Led Zeppelin – Physical Graffiti: Deluxe Edition

Physical Graffiti ist eine 55-minütige Reise durch das stilistisch ambitionierteste Album von Led Zeppelin. Die neue Deluxe Edition des Doppelalbums aus dem Jahre 1975 enthält sieben bisher unveröffentlichte Bonustitel, von denen Sie mehr wollen werden. Es ist ein wenig verwunderlich, dass nicht noch mehr Bonusmaterial veröffentlicht wurde, denn das Originalalbum bestand zum großen Teil aus Studio-Outtakes aus dem Jahre 1970. Led Zeppelins Gitarrist und ursprünglicher Produzent Jimmy Page hat das Originalalbum mit musikalisch subtilen und verblüffenden Klangverbesserungen neu zusammengestellt.

Die Remastered-Version ist auf CD, als Schallplatte und als hochaufgelöster digitaler Download mit 96 kHz/24-Bit erhältlich. Jimmy Page hat nur wenige Änderungen an der musikalischen Textur des Albums vorgenommen, und das zu Recht. Physical Graffiti überdauert die Zeiten seit 40 Jahren als episches Doppelalbum, und was nicht kaputt ist, sollte man auch nicht reparieren.  Der eigentliche Wert dieser Remastered-Version liegt in den Klangverbesserungen, die durch 40 Jahre Fortschritt in der Studiotechnologie ermöglicht werden.  Im Vergleich zur Originalausgabe klingt die Remastered-Version lebendig und dynamisch. Hören Sie sich zum Beispiel die ersten 30 Sekunden des Titels „Houses of the Holy“ an. John Bonhams Drums klingen knackig und schlagkräftig und die Beckenschläge zerfallen zu dünner Luft. Das berüchtigte Basstrommelpedal quietscht in seiner ganzen Pracht vor sich hin. Das pulsierende Zusammenspiel zwischen Bonham und Bassist John Paul Jones ist spürbar. Die Originalaufnahme klingt im Vergleich dazu dumpf und gedämpft. Der Bläserabschnitt in dem Titel „Kashmir“ klingt wirklich durch und gibt dem orchestralen Teil des Songs noch mehr Textur. Die Brillanz und Musikalität von Jimmy Page wird in dem 2-minütigen Song „Bron-Yr-Aur“ klar. Jede Note wird eingefangen, wenn seine Finger das Griffbrett seiner akustischen Gitarre hinauf und hinunter wandern.

Physical Graffiti deckt so viele Musikgenres ab – Blues, Hardrock und Country sind dabei. Auch östliche Einflüsse sind offensichtlich und es gibt mit „Trampled Under Foot“ sogar ein wenig Funk im Mix. Irgendwie funktioniert das alles, wie im White Album der Beatles. Wenn Sie noch keine Kopie besitzen, tun Sie sich einen Gefallen und holen Sie sich die Deluxe Edition in irgend einem Format. Sollte es ihre 2., 3. oder gar 4. Kopie sein, zögern Sie gar nicht erst, das gleiche zu tun.

Blog Kategorie 
Music + Movie Recommendations

Posted by Chris Trojnar - Süd Regionaler Verkausmanager (USA)

Country / Language Selector

Country / Language Selector

Please select your destination and language below:

Rotel Newsletter

Please provide us with your email address to get the latest news in sound technology and products. Sign up for the Rotel Newsletter today!